Sie sind hier: Startseite Aktuelles Ertrinkungstod vermeiden – die Wasserwacht informiert

Ertrinkungstod vermeiden – die Wasserwacht informiert

Ertrinkungstod vermeiden – die Wasserwacht informiert

Es ist Badewetter und die Wasserwacht erwartet vermehrt Badegäste und Wassersportler an den bayerischen Seen. Die Wasserwacht gibt Tipps, Unfälle im Wasser zu vermeiden.

Rund 60.000 Rettungsschwimmer der Wasserwacht-Bayern sorgen an 1.200 Rettungsstationen an Flüssen, Seen und Schwimmbädern für die Sicherheit der Badegäste. Baden ist ein Vergnügen. 

Bitte ein paar einfache Regeln beachten:

  • Beachte als Nichtschwimmer die Markierungen und Begrenzungen!
  • Springe nie erhitzt ins Wasser!
  • Bade nicht mit vollem Magen!
  • Gehe nicht übermüdet ins Wasser!
  • Schwimme und tauche nie im Bereich von Sprunganlagen!
  • Unterlasse das Rennen am Beckenrand!
  • Verlasse das Wasser sofort, wenn Du frierst! Trockne dich nach dem Baden gut ab!
  • Stoße nie andere ins Wasser!
  • Verlasse bei Sturm, Gischt oder Gewitter das Wasser!
  • Gehe nicht unter Alkohol-, Medikamenten- und Drogeneinfluss ins Wasser!
  • Benutze als Nichtschwimmer nie aufblasbare Schwimmkörper als Schwimmhilfe!
  • Meide Wasserpflanzen!
 
Die Wasserwacht Bayern ist eine Gemeinschaft des Bayerischen Roten Kreuzes. Sie ist mit ihren 120.000 Mitgliedern der größte ehrenamtliche Rettungsdienst in Bayern. 

Informationen

Bei einem Badeunfall über den Notruf 112 Hilfe rufen.



Imagefilm der Wasserwacht Bayern