Das betreute Wohnen des DRK. Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Beratung und Entlastung pflegender AngehörigerBeratung und Entlastung pflegender Angehöriger

Beratung und Entlastung für pflegende Angehörige

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, pflege- oder hilfebedürftig sind, kosten pflegenden Angehörigen viel Kraft und fordern eine hohe psychische Belastbarkeit.

Kontakt

 

Pflegeberatung

Magda Brendel

 

Sulzbacher Straße 42

90489 Nürnberg

 

Telefon: 0911/5301-209

Telefax: 0911/5301-269

 

 

 

 

Fotograf: Daniel Ende, Bildrechte: DRK e.V.

Wir versuchen Ihnen in diesem Fall mit unseren Angeboten für pflegende Angehörige ein Stück weit zu helfen.

Zum einen bieten wir Ihnen Beratung über die Inanspruchnahme der Betreuungs- und Entlastungsleistungen an und zum anderen besteht für Sie durch die stundenweise Betreuung unserer ehrenamtlichen HelferInnen die Möglichkeit, die belastende Situation zumindest zeitweise zu entzerren und Freiräume für die eigene Bedürfnisbefriedigung zu schaffen.

Unsere Angebote

Wir bieten Ihnen eine Pflegeberatung nach §37.3 SGB XI an sowie eine stundenweise soziale Betreuung durch geschulte ehrenamtliche Helfer und Helferinnen.

  • Pflegeberatung nach §37.3 SGB XI

    Sie sind pflegebedürftig, haben eine Pflegestufe und übernehmen die Pflege selbst. Hierfür erhalten Sie von Ihrer Pflegekasse Pflegegeld.

    Bei anerkannter Pflegebedürftigkeit besteht grundsätzlich die Wahlmöglichkeit zwischen Sach-, Geld- und Kombinationsleistung durch die Pflegekasse. Sollten Sie keine Sachleistungen (vom ambulanten Pflegedienst) in Anspruch nehmen, sondern ausschließlich selbst pflegen und von der Pflegekasse die Geldleistungen erhalten, dann ist die Auszahlung dieses Geldes an die Forderung der Pflegekasse gekoppelt, sich regelmäßig von einer Fachpflegekraft beraten zu lassen. Um Sie in dieser Situation zu unterstützen, bieten wir Pflegeberatung an.

    Sie vereinbaren einen Termin mit unserer Fachpflegekraft, die Sie dann zu Hause in allen Fragen rund um die Pflege beraten und über einen langen Zeitraum im Pflegeprozess begleiten kann.

  • Betreuung daheim - Entlastung für pflegende Angehörige

    Geschulte ehrenamtliche HelferInnen bieten stundenweise soziale Betreuung für pflege- und hilfebedürftige Menschen. Die HelferInnen besuchen den zu Betreuenden in der eigenen Wohnung und beschäftigen sich mit ihm. Dadurch werden seine vorhandenen Fähigkeiten erhalten und gefördert. Auch Begleitungen und kleine Spaziergänge gehören zum abwechslungsreichen Programm.

    Die Kosten für eine Stunde betragen 12 Euro.

    Pflegebedürftige aller Pflegegrade (1 bis 5), die zuhause gepflegt werden, steht ein Betrag von aktuell 125 Euro monatlich unter anderem für Betreuungs- und Entlastungsangebote zur Verfügung. Aus diesem Budget kann die stundenweise Betreuung bezahlt werden. Die Abrechnung mit der Pflegekasse kann auf Wunsch von uns erledigt werden.

    Natürlich können Sie das Angebot auch als Selbstzahler in Anspruch nehmen. Die Abrechnung erfolgt dann von uns aus direkt mit Ihnen.

Weitere Informationen zum ehrenamtlichen Helferkreis und der Betreuung daheim finden Sie in unserem Flyer

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert.

image_preview-1.jpeg