Zelck_-_Mannheimer_Tafel_Mannheim_QF_77.jpg Foto: A. Zelck / DRK
Nürnberger Tafel geht neue WegeNürnberger Tafel geht neue Wege

Spendenaufruf - Nürnberger Tafel geht neue Wege

Nicht wenige Menschen sind in Deutschland von Armut betroffen oder bedroht. Den größten Teil ihres Einkommens wenden sie für die Sicherung elementarer Lebensbedürfnisse auf. Die Nürnberger Tafel setzt sich dafür ein, die Folgen der Armut etwas zu lindern und den Betroffenen den Alltag etwas zu erleichtern.

Kontakt

Spenderservice / Fundraising

Bettina Ehmann

 

Sulzbacher Straße 42

90489 Nürnberg

 

Telefon: 0911/5301-126

Telefax: 0911/5301-298

 

Foto: BRK Nürnberg-Stadt
Liebe Freunde des Roten Kreuzes,

nicht wenige Menschen sind in Deutschland von Armut betroffen oder bedroht. Den größten Teil ihres Einkommens wenden sie für die Sicherung elementarer Lebensbedürfnisse auf. Für den Kauf von Lebensmitteln bleiben ihnen meist nur wenige Euro pro Tag übrig, die für sämtliche Mahlzeiten ausreichen müssen. Frisches Obst und Gemüse, Fleisch und Milchprodukte werden zu Luxusgütern, die sich Bedürftige nur selten leisten können. Die Folgen der Armut sind oft Mangelernährung, hohe Krankheitsanfälligkeit, soziale Isolation und Suchtprobleme.

Auch die Nürnberger Tafel setzt sich dafür ein, die Folgen der Armut etwas zu lindern und den Betroffenen den Alltag etwas zu erleichtern. Die über 100 Frauen und Männer der "Nürnberger Tafel" sammeln von Supermärkten, Bäckereien und Großhändlern gespendete gesunde Nahrungsmittel und andere Waren des täglichen Bedarfs ein, sortieren diese und geben sie gegen einen symbolischen Betrag an Bedürftige weiter. Die Arbeit, die nicht nur Zeit, sondern auch körperliche Kraft und Ausdauer erfordert, wird vor allem ehrenamtlich geleistet.

Gemeinsam mit dem BRK wird die Tafel künftig in Nürnberg neue Wege gehen. Die vielen Aufgaben des ständig wachsenden Betriebes werden nun künftig auch mit hauptamtlichen Mitarbeitern des BRKs geschultert werden. Helfen Sie uns mit einer Spende, diese neue Herausforderung zu meistern. Mit Ihrer Unterstützung und der Tatkraft vieler Helfer wird es damit weiterhin möglich sein, 6000 bedürftige Menschen mit Lebensmittel über mehrere Ausgabestellen in Nürnberg zu versorgen.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern sowie Spendern der Nürnberger Tafel für ihr unermüdliches Wirken. Sie sind leuchtende Vorbilder für eine funktionierende Zivilgesellschaft.

Im Zeichen der Menschlichkeit.

Ihre Brigitte Lischka, Kreisgeschäftsführerin

Spendenkonto

Empfänger: BRK Kreisverband Nürnberg-Stadt

IBAN DE66 7605 0101 0006 6200 66

BIC SSKNDE77XXX Sparkasse Nürnberg

Stichwort: Nürnberger Tafel 2017