Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Rettungsdienst und KrankentransportRettungsdienst und Krankentransport

Rettungsdienst und Krankentransport

Kontakt

 

Leiter des Rettungsdienst

Klaus Trump

 

Sulzbacher Straße 42

90489 Nürnberg

 

 

Rettungsdienst-Verwaltung

 

Telefon:  0911/5301-144

Telefax: 0911/5301-207

 

Bayernweit startet ca. alle 40 Sekunden ein Rettungsdienstfahrzeug des Roten Kreuzes zu einem Notfall. In über 80 Prozent aller Fälle werden Fahrzeuge und Personal des Bayerischen Roten Kreuzes eingesetzt.

Foto: BRK Landesgeschäftsstelle

Notfallnummer 112

Die Aufgabe des Rettungsdienstes ist die Rettung, Versorgung und der Transport verletzter und erkrankter Personen.

Über einhundert hauptamtliche Notfallsanitäter unseres Kreisverbandes stehen für Sie im Rettungsdienst und Krankentransport rund um die Uhr flächendeckend in der Stadt Nürnberg zur Verfügung. Auch zahlreiche ehrenamtliche Sanitäter kommen im Rettungsdienst oder bei Großveranstaltungen und Großeinsätzen zum Einsatz. 

Flyer BRK Rettungsdienst

Was Sie wissen sollten

  • Notfalltransporte

    Im Notfall erreichen unsere Rettungsdienstfahrzeuge normalerweise alle Einsatzstellen unseres Stadtgebietes in weniger als zwölf Minuten. Unter Umständen verlängert sich die Anfahrtszeit bei schlechten Straßen- und Witterungsverhältnissen.

    Alle Einsätze, das heißt Notfalleinsätze und Krankentransporte gehen in der Rettungsleitstelle ein. Von dort aus werden diese an das jeweils nächstgelegene Fahrzeug weitergegeben.

    Im Notfall sollte der Notruf schnellstmöglich und vollständig über die Rettungsleitstelle über die Rufnummer 112 abgesetzt werden.

    Bitte beachten Sie dabei folgendes:

    Wo . . . . . . . . . . . .  ist es passiert?
    Was . . . . . . . . . . .  ist passiert?
    Wie viel . . . . . . . . .  Verletzte gibt es?
    Wer . . . . . . . . . . . .  meldet den Notfall?
    Warten . . . . . . . . . auf Rückfragen!

  • Krankentransporte

    Um keine Wartezeiten im Krankentransport auf Grund von Stoßzeiten mit erhöhtem Transportaufkommen und  Notfalleinsätzen sind leider nicht immer auszuschließen!

    Patientenunterlagen wie Einweisung und Transportschein sollten bei Eintreffen des Rettungsdienstes vollständig vorliegen, um Wartezeiten zu vermeiden.

    Anmeldungen in Krankenhäusern sollten durch den einweisenden Arzt vorher mit der betreffenden Klinik abgeklärt sein. Geben Sie bei Ihrer Bestellung des Transportes unbedingt die genaue Adresse/ Station, die entsprechende Transportart (liegend, sitzend im Tragestuhl, gehfähig) und Zusatzinformationen (wie eigener Rollstuhl, Begleitperson und Gepäck) an.
    So lassen sich Transporte leichter und zeitsparender disponieren.

  • Fahrdiensttransporte

    Der Einsatz eines Krankentransportes erfolgt bei Patienten, die nicht ärztlich, aber fachliche oder pflegerische-medizinische Betreuung oder die Ausstattung eines KTW benötigen.

    Sollten Sie gesundheitlich stabil sein und keine medizinisch-fachliche Betreuung benötigen, jedoch zum Arzt, zur Dialyse, zur Therapie oder zur Reha gefahren werden müssen, wenden Sie sich bitte an unseren Fahrdienst.

 

Informationen über uns

Wir bieten Ihnen neben Kranken- und Reiserückholtransporten mit einem hohen Maß an optimalem Komfort und Sicherheit im Nah-, Mittel- und Fernstreckenbereich selbstverständlich auch Notfalltransporte und Notfallverlegungen.

  • Personal und Ausstattung

    Sie werden durch fachkundiges und geschultes Personal, mit und ohne Notarzt, betreut. Unser Kreisverband steht Ihnen dafür an 3 Standorten mit 22 Krankenwagen, 12 Rettungswagen und 2 Notarzteinsatzfahrzeugen zur Verfügung. Aufwändige Tragenlagerungs- und Rückhaltesysteme, Antiblockiersystem und Sicherheitsfahrwerk sind nur einige Ausstattungsmerkmale.

    Notfallpatienten werden in unseren Rettungswagen, vergleichbar mit dem klinischen Standard einer Intensivstation, mit anspruchsvoller Medizintechnik in den Bereichen Notfallmedikation, Beatmung und Monitoring versorgt und überwacht.  Großzügiges Platzangebot im Patientenraum und eine freundliche Atmosphäre sind bei Krankentransporten selbstverständlich.

    Der Einsatz von erfahrenen Notärzten erfolgt mit Notarztfahrzeugen im Rendezvous- System. Das bedeutet, Rettungswagen und Notarzt kommen getrennt zum Einsatz, um eine optimale Versorgung sicher zu stellen.

  • Standorte der Rettungswachen

    Die Rettungswachen des BRK-Kreisverbandes Nürnberg-Stadt werden von der Integrierten Rettungsleitstelle Nürnberg alarmiert.

    Sulzbacher Straße

    80 hauptamtliche MA
     9 RTW, davon 1 Schwerlast-RTW
    15 KTW
    24-Stunden-Einsatzbereitschaft

     

    Langwasser

    18 hauptamtliche MA
    1 RTW
    6 KTW
    24-Stunden-Einsatzbereitschaft

     

    Dottenheimer Straße

    10 hauptamtliche MA
    2 RTW

    1 KTW
    24-Stunden-Einsatzbereitschaft